Satzung

Die Satzung des Deutschen Alpenvereins - Sektion Neustadt/Weinstraße wurde überarbeitet. Die bei der am 14.03.2015 stattgefundenen Mitgliederversammlung von den Mitgliedern beschlossene und durch den DAV Hauptverband genehmigte Satzung finden Sie hier.

 


Richtlinien für Sektionsveranstaltungen

Grundsatz

Die DAV-Sektion Neustadt unterstützt ihrem Vereinszweck entsprechend gemeinschaftliche bergsteigerische und alpinsportliche Ausbildungen und Unternehmungen. Die Tätigkeit der Tourenleiter beschränkt sich dabei auf die Koordination der Reisevorbereitungen und die sportliche Leitung.

An Gemeinschaftstouren beteiligt sich jeder Teilnehmer auf eigene Verantwortung. Der Leiter übernimmt lediglich die Organisation. Im Rahmen einer Führungstour trifft der Tourenleiter aufgrund seiner Sachautorität und seiner Stellung in der Gruppe verbindlich alle Entscheidungen und hat damit die Verantwortung für die Sicherheit der Gruppe zu tragen.

 

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme ist nur DAV-Mitgliedern gestattet. Mitglieder der Sektion Neustadt haben Vorrang. Über die konditionelle, fachliche und gesundheitliche Eignung eines Teilnehmers entscheidet der Tourenleiter.

Der Teilnehmerbeitrag ist vor Beginn der Tour zu entrichten. Bei geringer Teilnehmerzahl kann die Tour abgesagt werden.

 

Kosten

Es sind die in der Ausschreibung genannten Teilnehmerbeiträge an den Tourenführer zu entrichten. Zusätzlich entstehen gegebenenfalls Kosten für Übernachtung, Verpflegung, Transport etc..

Idealerweise erhält der Tourenführer bei den Teilnehmern kostenfrei Mitfahrgelegenheit, er kann seine Fahrkosten auf die Teilnehmer umlegen.

 

Rücktritt

Wer verbindlich angemeldet ist, haftet selbst für die Folgen eines Rücktritts. Dies gilt insbesondere für Ansprüche von Leistungserbringern außerhalb der Sektion (Bus, Bahn, Hotel, Hüttenwirt u.a.). Wer weniger als eine Woche vor Veranstaltungsbeginn zurücktritt, hat in der Regel keinen Anspruch auf Rückerstattung der an die Sektion entrichteten Teilnahmegebühr.